Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Bezahlen mit dem Handy

Am 30. Juli 2018 starten Sie mit der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg in das Zeitalter des mobilen Bezahlens.

Unsere Kunden können dann mit ihrem NFC-fähigen Android-Smartphone  kontaktlos zahlen. Ein separates Konto oder eine separate Karte sind nicht erforderlich, sondern lediglich die digitale Hinterlegung der Girocard oder Mastercard  in der neuen App „Mobiles Bezahlen“ der Sparkassen. Diesen Service bieten wir Ihnen entgeltfrei an.

App „Mobiles Bezahlen“
Die App „Mobiles Bezahlen“ ist ab dem 30. Juli 2018 bei Google Play verfügbar und kann für alle NFC-fähigen Android-Smartphones ab Version 4.4 genutzt werden. NFC – was ist das? Nahfeldkommunikation (Near Field Communication), kurz NFC, ist ein internationaler Übertragungsstandard zum drahtlosen Austausch von Daten über kurze Distanzen. Inzwischen sind viele Smartphones ab Werk mit der Technologie ausgestattet. Apple iPhone-Nutzer können sie leider noch nicht einsetzen. Sie müssen sich in diesem Fall noch etwas gedulden.

 

Smartphone als Geldbörse
Wir machen damit das Smartphone zur digitalen Geldbörse und zum überall verfügbaren Zahlungsinstrument für unsere Kunden! Noch bequemer und dabei genauso einfach, sicher und schnell wie eine Kartenzahlung. Und überall dort einsetzbar, wo das kontaktlose Bezahlen mit der Karte bereits heute möglich ist – mit Mastercard sogar weltweit.

Sicherheit wird groß geschrieben
Wie gewohnt werden die von unseren Kunden erwarteten hohen Sicherheitsbestimmungen und der Schutz der persönlichen Daten auch für das mobile Bezahlen erfüllt. Der Einstieg in das mobile Bezahlen ist nur der erste Schritt. In Zukunft werden die Vorteile der Kartenzahlung mit den Vorzügen des Smartphones kombiniert, um so bessere Serviceangebote und innovative Funktionen rund um das Bezahlen nutzen zu können.

 

Für Ihre Sicherheit bei Smartphone-Zahlungen sorgen zahlreiche Sicherheitsmerkmale:

  • Das kontaktlose Bezahlen funktioniert nur, wenn der Abstand zwischen Smartphone und Terminal wenige Zentimeter beträgt. Ein Abbuchen „im Vorbeigehen“ ist somit nahezu unmöglich.
  • Eine Doppelbuchung ist ausgeschlossen. Jede Transaktion muss im Kassenterminal einzeln ausgeführt werden. Das heißt, der Händler muss den Bezahlvorgang aktiv initiieren, damit der Kunde zahlen kann.
  • Alle Bezahlvorgänge werden online autorisiert und wie gewohnt vom hinterlegten Kartenkonto abgebucht. Damit erfolgt stets eine Prüfung, die dem Händler bei Bestätigung eine garantierte Zahlung sichert.
  • Bei kontaktlosen Zahlungen bis 25 Euro benötigen die Kunden keine PIN. Bei kontaktlosen Zahlungen über 25 Euro wird immer die PIN abgefragt. Die PIN der physischen und digitalen Karte sind identisch.
  • Bei der Abwicklung einer Zahlungstransaktion werden über eine kontaktlose Schnittstelle Daten übermittelt, die zur Abwicklung der Kartentransaktionen notwendig sind. Die Transaktionsdaten enthalten keine persönlichen Daten, wie etwa den Namen des Karteninhabers oder dessen Adresse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Michael Rebling schreibt am 27.10.2019 um 08:54 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren, ist schon datierbar, wann die KSK Hrzgt. Lbg. Apple-Pay möglich macht?
Mit freundlichen Grüßen
M. Rebling


Antwort von Sebastian Neubecker am 28.10.2019 um 10:45 Uhr:

Wir werden Apple Pay noch in diesem Jahr einführen und Ihnen diese einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise anbieten. Zum Start werden Kreditkarten (Mastercard, VISA) unterstützt, die Aktzeptanz von girocard bereiten wir für 2020 vor. Bei weiteren Fragen oder Anmerkungen sprechen Sie gern Ihren Berater an. Liebe Grüße Ihre KSK