Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

9 Tipps für einen stressfreien Umzug

Ein Umzug bringt jede Menge Arbeit mit sich. Dabei kann auch einiges schiefgehen. Mit einer frühzeitigen und umfassenden Planung vermeiden Sie unnötigen Stress. Unsere Checkliste für Ihren Umzug.

  1. Messen Sie die neue Wohnung aus. Machen Sie einen Plan, was in welchen Raum kommen soll. So vermeiden Sie Chaos beim Umzug.
  2. Organisieren Sie ausreichend Umzugskartons. Bestellen Sie rechtzeitig Möbel, falls Sie sich neu einrichten wollen.
  3. Misten Sie vor dem Umzug gründlich aus. Entscheiden Sie nicht erst beim Packen, was mit in die neue Wohnung kommt. Bestellen Sie eventuell die Sperrmüllabfuhr.
  4. Mobilisieren Sie Helfer für den Umzug. Holen Sie mehrere Angebote ein, wenn Sie eine Spedition beauftragen. Lesen Sie auch das Kleingedruckte, damit Sie später keine Überraschungen erleben.
  5. Reservieren Sie Parkraum vor der alten und der neuen Bleibe. Ein offizielles Halteverbot über die Gemeinde kostet zwar Geld. Es ist aber sicherer als die gespannte Wäscheleine.
  6. Kümmern Sie sich um den Telefon- und Internetanschluss sowie die Stromversorgung für die neue Wohnung. Melden Sie sich beim Rundfunkservice (früher: GEZ) um.
  7. Stellen Sie einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post, damit Briefe, Zeitungen usw. an Ihre neue Adresse kommen.
  8. Melden Sie Ihre neue Adresse auch Ihrer Sparkasse. Wenn Sie in einen anderen Ort ziehen, nutzen Sie unseren Umzugsservice zu einer anderen Sparkasse. Dann ziehen Konto, Sparverträge und Depot mit um.
  9. Melden Sie sich beim Einwohnermeldeamt am neuen Ort. Bei fast allen Gemeinden müssen Sie persönlich erscheinen. Bringen Sie Ihren Personalausweis und Ihren Pass mit.

Übrigens: Ist der Umzug beruflich veranlasst, sind alle unmittelbaren Kosten des Umzugs Werbungskosten und senken das zu versteuernde Einkommen. Zusätzlich dürfen Sie Pauschalbeträge steuermindernd geltend machen. Lassen Sie sich dazu von einem Fachmann beraten. Auch bei einem privat bedingten Umzug beteiligt sich das Finanzamt unter Umständen mit einem Steuervorteil. Falls Sie eine Spedition mit dem Umzug beauftragen, werden 20 Prozent der Arbeitskosten als haushaltsnahe Dienstleistung anerkannt. Dabei gilt eine Obergrenze von 4.000 Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Oli schreibt am 24.11.2019 um 16:46 Uhr:

Hey und danke für deine Tipps! Echt hilfreiche Informationen. Meine Cousine ist vor kurzer Zeit auch umgezogen, war jedoch schon ihr zweiter Umzug. Das heißt natürlich, dass man weniger Lust darauf hat als beim ersten Umzug. Sie hat sich einfach professionell Helfen lassen von ein Umzugsunternehmen um sich Stress zu ersparen.


Christoph Dastig schreibt am 09.02.2018 um 11:13 Uhr:

Vielen Dank für die Tipps. Ich denke, wenn die Transportaufgaben gut organisiert sind, dann ist der größte Teil der Arbeit schon einmal erledigt! Bei meinen Kindern hat das auch sehr gut geklappt.


Antwort vonAnne Wohlfahrt am 09.02.2018 um 12:28 Uhr:

Hallo Herr Dastig, vielen Dank für die positive Rückmeldung.
Immer schön zu sehen, dass unsere Tipps helfen können.
Ihnen weiterhin eine gute Zeit
Anne Wohlfahrt


René schreibt am 02.12.2017 um 01:46 Uhr:

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Der ein oder andere Tipp war neu für mich. Wichtig ist immer, mit der Umzugsplanung rechtzeitig zu beginnen.


Antwort vonAnne Wohlfahrt am 04.12.2017 um 08:39 Uhr:

Hallo René,
ich hoffe, es ist für viele etwas dabei. die Tipps sind ja nur eine kleine Grundlage.
Ich wünsche allen, die sie nutzen, einen reibungslosen Umzug!
Ihre Anne Wohlfahrt


Sophie Gerber schreibt am 20.11.2017 um 17:00 Uhr:

Hallo und danke für diesen Tipps! Ein Umzug kann, aber muss nicht, stressig sein! Wir sind schon ein paar Mal in den letzten Jahren umgezogen und bald steht es wieder vor uns. Die Umzugsfirma sollte man rechtzeitig buchen, es gibt bestimmt auch andere Leute die an dem selben Tag umziehen wollen, und ohne Transporter und Helfer ist alles deutlich schwieriger... Die Meldung der neuen Adresse sollte man auch nicht vergessen!
Viele Grüße, Sophie & Sebastian


S. Flink schreibt am 07.11.2017 um 11:02 Uhr:

Viele hilfreiche Tipps für den Umzug; dieser sollte gut geplant und strukturiert sein.
Ein professionelles Unternehmen ist hier stets zu empfehlen.


Hannah schreibt am 04.07.2017 um 18:22 Uhr:

Ich danke Ihnen für die interessanten Tipps. Für einen stressfreien Umzug kann man einiges tun. Er sollte natürlich gut vorbereitet und strukturiert sein.
Mit besten Grüßen,
Hannah von https://www.umzugsunternehmen-berlin.de


Antwort vonAnne Wohlfahrt am 05.07.2017 um 08:43 Uhr:

Hallo Hannah,
schön, dass Sie durch unsere Tipps Hilfe beim Umzug hatten. Ich freue mich, wenn Sie auch weiterhin bei uns im Blog stöbern und vielleicht den einen oder anderen Hinweis geben.
Ihnen eine gute Zeit
Anne Wohlfahrt


Simon schreibt am 26.05.2017 um 20:43 Uhr:

Wirklich sehr gute Tipps für einen stressfreien Umzug. Man sollte sich eventuell vorab nochmal von einem professionellen Umzugsunternehmen
Try it Yourself »
beraten lassen, damit man vor unvorhergesehenen Überraschungen verschont bleibt.


Antwort von am 29.05.2017 um 12:32 Uhr:

Hallo Simon,
das ist sicherlich auch ein guter Hinweis!
Und wenn Sie den Kontowechselservice der Kreissparkasse nutzen, sparen Sie sich den lästigen Papierkram wenigstens für den Kontoumzug.
Gutes Gelingen!
Ihre Claudia Schrenner


NadineL schreibt am 17.05.2017 um 15:16 Uhr:

Wie ist das denn mit der Übersiedlung? Mit viel schläft denn bei einem solchen Umzug allein der Transport zu Buche? Wie viel kostet ein Transporter pro Tag? Und wie viel Sprit schluckt der dann?


Antwort vonAnne Wohlfahrt am 17.05.2017 um 15:40 Uhr:

Hallo Nadine,
sicher haben Sie demnächst einen Umzug zu bestreiten und sind daher interessiert an unserem Thema. Zu Ihrer Frage kann ich Ihnen allerdings keine stichhaltigen Informationen geben. Mein Tipp dazu – bei einer Spedition oder einer Autovermietung, die Transporter an Privatpersonen vermieten, nachfragen. Die werden da genaue Angaben machen können. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen stressfreien Umzug. Für Fragen zu Ihrem Konto und Belangen drum herum gehen Sie gern auf Ihren Berater in der Sparkasse zu. Der kann Sie da prima entlasten.
Ihre Anne Wohlfahrt