Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Radeln für gutes Klima hat sich gelohnt

Radeln für gutes Klima hat sich gelohnt

Karina Bernhard hat sich mit viel Spaß an der Aktion „Bock auf Biken“ beteiligt und wurde für ihr aktives CO²-Einsparen mit einem ganz besonderen Fahrrad belohnt. Unter allen Teilnehmern hat die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ein Bambusrad verlost, das nun passgenau für die Gewinnerin angefertigt wird.

Im Rahmen der Kampagne sollten Bürger und Touristen für das Radfahren verstärkt über ein Anreizsystem gewonnen werden. Über die kostenlose App Bike Citizens erhielten die Teilnehmenden für viele geradelte Strecken Punkte (sogenannte „Finneros“). Diese konnten gegen Gutscheine und Rabatte eingelöst werden, z.B. Rabatte bei Museen oder dem Mölln-Gutschein. Dabei ging es nicht darum, besonders viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen, sondern es besonders häufig zu nutzen.

„Ich fahre sowieso täglich den Weg zum Arbeitsplatz mit dem Rad, daher fand ich die Idee, mich zu beteiligen, klasse. Für mich gab es dabei aber noch einen zusätzlichen Anreiz. Die gesammelten Finneros habe ich unter anderem auch in Mölln-Gutscheine investiert und damit einen tollen Nutzen gehabt“, so Karina Bernhard. Gemeinsam mit ihrem Mann habe sie aber auch andere Rabatte genutzt.

Die Bambusfahrräder von my Boo – werden in Ghana und Kiel handgefertigt. My Boo baut einzigartige Fahrräder aus Bambus, gemeinsam mit einem sozialen Projekt in Ghana. In 80 Stunden Hand­arbeit ent­ste­hen ech­te Unikate mit besonderem Fahrkomfort. Filialdirektor Oliver Luthardt von der Kreissparkasse war begeistert: „Das Bambusrad ist stabil wie Stahl, leicht wie Alu und komfortabel wie Carbon. Und das Beste daran ist: Über den Verkauf der Räder wird eine Schule in Ghana mit über 300 Kindern finanziert“. Bei der Gratulation übergab Oliver Luthardt der Gewinnerin Karina Bernhard einen Gutschein. Schließlich wird das Rad ja erst jetzt genau nach den Maßen der Radlerin gefertigt.

Die Aktion basiert auf einer Idee, die Schülerinnen und Schüler im Rahmen diverser Schulprojektwochen „Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“ entwickelt haben.  „Wir waren sofort begeistert von der Idee. Über die große Beteiligung freuen wir uns natürlich sehr, denn damit konnte man nicht nur etwas gewinnen, sondern gleichzeitig etwas fürs Klima tun und unseren Kreis auf eine ganz neue Weise entdecken“, so Oliver Luthardt bei der Gratulation. Ca. 5.000 Teilnehmer sind im Aktionszeitraum gut 1,4 Mio. Kilometer geradelt und haben dabei eine CO²-Emission von 223.744 kg eingespart.