Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Spannende Tage – So haben wir unseren Ausbildungsstart erlebt

Spannende Tage – So haben wir unseren Ausbildungsstart erlebt

 

Moin ihr Lieben!

Wir würden uns erstmal gerne bei euch vorstellen – wir sind Emmelie Heisler (24, l.), eingesetzt in der Filiale in Schwarzenbek und Karina Frank (23), eingesetzt in Wentorf. Gerne erzählen wir euch mal was von unseren ersten Eindrücken bei uns im Hause der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg.

Die Aufregung fing schon bei dem Online-Test an, wo man für sich merkte „Oh Gott, es wird ernst“. Es ist in dem Moment übrigens egal, ob man gerade aus der Schule kommt oder bereits Berufserfahrung mitbringt, so ein Bewerbungsverfahren prägt einen immer ein Stück weit. Nach einem persönlichen Test und einem Gespräch vor Ort, erhielten wir dann, im Laufe der Zeit, die ersehnte Zusage. Die Monate danach bis zum Ausbildungsanfang verliefen bei jedem anders. Einige fieberten eifrig darauf zu, andere traten dem Ganzen mit gemischten Gefühlen entgegen, manche gerieten völlig in Panik.

Am 02. August dieses Jahres, war es dann endlich soweit. Wir, die neuen 10 Azubis, sind in die Ausbildung gestartet. Der erste Tag war gefüllt von Aufregung, vielen neuen Eindrücken und, typisch nordisch, mit viel Schietwetter. Umso sonniger war jedoch die Begrüßung in der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg. Mit einer Menge Infos, einigen schönen Geschenken und einer Menge Präsentationen wurden wir hier willkommen geheißen.

Da saßen wir nun, alle zehn insgesamt mit purer Aufregung und Neugier, nicht ahnend, was uns nun die nächsten Tage erwarten würde. Uns wurde im Vorwege zwar viel erzählt, wie die ersten drei Tage ablaufen würden, nun waren wir aber selber damit konfrontiert.

Direkt wurden wir – natürlich Corona konform – an die Hand genommen und in diversen Einführungen, die durchaus nicht immer glatt liefen, in das Geschehen begleitet.

Dabei wurden wir in sämtlichen Vorstellungsrunden-Variationen ausgefragt, wir können euch sagen, es war sehr amüsant. Unser erstes gemeinsames Essen, freundlicherweise eine Einladung der Kreissparkasse, verbrachten wir in regen Gesprächen und einigem Gelächter. So ähnlich verhielt es sich dann auch bei unserem Fotoshooting an der Schirmbar, nebenher hatten wir zwar einen kleinen Kampf mit den fliegenden Schirmen, dennoch war uns das Grinsen ins Gesicht geschrieben.

Die darauffolgenden Tage fühlten wir uns bereits wie zuhause, freundliche Begrüßungen und viele weitere Informationen, sowie die bereits erwähnten Präsentationen waren unsere stetigen Begleiter.  Die Referenten waren alle super drauf und steht‘s darauf bedacht, dass wir alle einen super Start haben und uns wohl fühlen. Die Aufregung verflog schnell und wurde durch Spannung ersetzt, was auf einen zukommen würde in den Filialen. Leider lief nicht immer alles reibungslos, an einigen Stellen haperte es leider etwas – die Technik, man kennt es ja – nach anfänglicher Verzweiflung lief das Meiste dann doch. Obwohl der ein oder andere Tag auch mal länger ging als erwartet, blieben wir, dank Brain-Gym Einheiten – eine sportliche Meisterleistung, soviel sei gesagt – voller Energie.

Am letzten Tag der Woche wurden wir dann eingeschult. Auch in der Berufsschule wurde uns – zusammen mit noch fünf Schülern aus anderen Banken – einiges erklärt und erzählt. Es blieb am ersten Schultag auch etwas Unterricht nicht aus. Zum Schluss dieser ereignisreichen Woche, bestritten wir gemeinsam noch die ausführliche Sicherheitsunterweisung, um sicher in unsere Ausbildung starten zu können. Eine Sache kann man schlussendlich festhalten, mehr Fragen als hier in der Kreisparkasse durften und konnten wir nirgendswo stellen.

Eine Woche mit viel Spaß und Spannung geht schnell vorbei und wer weiß, wie die nächsten Wochen und Monate bis zum Ende der Ausbildung noch werden. Und nun bleibt es uns nur voller Vorfreude zu sagen:“ Wir freuen uns sehr, Teil der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg zu sein und unser Bestes zu geben!“