Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Für klangliche Vielfalt: Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg spendet neue Musikinstrumente für die Kreismusikschule

Für klangliche Vielfalt: Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg spendet neue Musikinstrumente für die Kreismusikschule

Ratzeburg Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg fördert auch in diesem Jahr die vielfältigen Aufgabenbereiche der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg. „Die Kreismusikschule ist eine Institution mit überregionaler Strahlkraft, die Bildung und Kultur in den unterschiedlichsten Facetten anbietet. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Förderung dazu beitragen, diese hochwertigen Angebote zu erhalten und auszubauen“, erklärte der KSK-Vorstandsvorsitzende, Dr. Stefan Kram.
Durch die Verlängerung des seit einigen Jahren bestehenden Sponsoringvertrags zwischen der Kreissparkasse und der Kreismusikschule wird die kooperative Premiumpartnerschaft der Institutionen fortgesetzt. Mit einer finanziellen Spende der Kreissparkasse aus dem Zweckertrag „PS Sparen und Gewinnen“ können Neuanschaffungen von zahlreichen Musikinstrumenten sowie die Instandhaltung der Leihinstrumente finanziert werden.
Im Mittelpunkt der Neuanschaffungen von Musikinstrumenten stehen in diesem Jahr drei Klaviere, Violinen, eine Posaune, eine Trompete, zwei Klarinetten, zwei Saxophone, Querflöten und Cajons. Der Schulleiter Peter Seibert: „Das Vorhalten eines qualitativen Instrumentariums ist ein wichtiger Bestandteil der vielfältigen Aufgabenbereiche unserer Kreismusikschule. Die meisten Leihinstrumente wurden von der Kreissparkasse finanziert. In den letzten 40 Jahren konnten sich zahlreiche Kinder und Jugendliche des Kreises Herzogtum Lauenburg daran erfreuen, diese wunderbaren Instrumente spielen zu dürfen. Nun kehrt hoffentlich bald die Zeit zurück, in der die Schülerinnen und Schüler die schönen Instrumente im Rahmen von öffentlichen Konzerten präsentieren zu können.“
Bedingt durch die Krisensituation sind auch in der Kreismusikschule überaus schwierige Verhältnisse entstanden. Denn die Bildungsinstitution lebt von Begegnungen. Zunächst konnte mit einem Online-Unterrichtsangebot reagiert werden. Für 700 Schülerinnen und Schüler brachten die Lehrerinnen und Lehrer der Kreismusikschule den Unterricht in die Wohnzimmer der Schülerfamilien. Nun hoffen alle, dass der Präsenzunterricht aufrechterhalten werden kann.

 

Die Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg GmbH ist eine gemeinnützig und öffentlich anerkannte Bildungsinstitution. Der Unterricht in den unterschiedlichsten Formen erreicht zurzeit ca. 1.400 Schülerinnen und Schüler, die von 70 ausgebildeten Lehrkräften kreisweit beschult werden. Das Fächerangebot der Kreismusikschule erreicht mit dem Eltern-Kind-Musizieren für Kinder im Alter ab 18 Monaten, der Musikalischen Früherziehung für 4- und 5jährige Kinder, der instrumentalen Schnupperkurse sowie den Instrumentalunterrichtsangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine große Vielfalt. Über 20 verschiedene Musikinstrumente stehen im Angebot. Das gemeinsame Musizieren in vielen Ensembles, Musikwettbewerbe, Workshops, Musikfreizeiten, Begabtenfindung und Begabtenförderung sowie die zahlreichen öffentlichen Konzerte runden die Angebotspalette ab.
Dr. Stefan Kram betont immer wieder, dass die Kreismusikschule in unserer ländlich strukturierten Region eine hervorragende Arbeit leistet. Das Bestreben der Musikschule, besonders Kindern und Jugendlichen den Zugang zum aktiven Musizieren zu ermöglichen, ist auch für die Kreissparkasse ein wichtiges Anliegen. Gerade in der Fläche, also auch im kleinsten Dorf, derartig qualifizierte Angebote zu erhalten, sollte gefördert werden, so Dr. Kram.