Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

„Immer eine Handbreit Wasser unter dem Rumpf“ – Bootstaufe beim Ratzeburger Segler-Verein

„Immer eine Handbreit Wasser unter dem Rumpf“ – Bootstaufe beim Ratzeburger Segler-Verein

Bei strahlendem Wetter wurde am Freitag der kleine rote „Flitzer“, ein nagelneues Motorboot für die Jugendarbeit des RSV, seiner Aufgabe übergeben. Im Beisein von Vertretern der Kreissparkasse und dreißig Vereinsmitgliedern tauften Tjorven und Rike Albat das neue Begleitboot, wie es die Tradition verlangt, mit Sekt und Taufspruch.

Eine Bootstaufe ist im Ratzeburger Segler-Verein immer ein Ereignis. Diese Bootstaufe war allerdings etwas ganz Besonderes. Ging es nämlich nicht um ein Segelboot, sondern um ein nagelneues Motorboot.

Für die Jugend- und Regattaausbildung besitzt der RSV zwei Motorboote, die auch als Sicherungsboote bei Regatten sowie bei allgemeinen Notfällen eingesetzt werden. Am kleineren von beiden, einem 4,50 Meter langen Boot mit Außenbordmotor, wurde im Mai ein irreparabler Motorschaden festgestellt. Der Motor hatte schon über 20 Jahre und der Bootsrumpf schon fast 50 Jahre seinen Dienst getan, so dass man sich im Ratzeburger Segler-Verein zu einer Neuanschaffung entschloss.

Die Entscheidung konnte nach der Zusage einer großzügigen Spende der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg aus dem Zweckertrag der Lotterie Los-Sparen sowie Sportfördermitteln des Landessportverbandes und des Kreises zügig in den Kauf eines Nachfolgemodells umgesetzt werden. Jetzt steht der Vereins-Jugend wieder ein kleines und wendiges Boot zur Verfügung, das schnell dort zur Stelle ist, wo es gebraucht wird und auch an den kleinen Optis der Anfänger gut agieren kann.

Das neue Boot wurde zu Ehren des 2018 verstorbenen Vereinsmitglieds und ehemaligen Lehrers, Wolf Wulf, auf den Namen „W2“ (W-quadrat) getauft. Er hat den Verein nicht nur jahrelang als Vorsitzender geführt, sondern ihn Jahrzehnte geprägt durch seinen Einsatz in der Jugendarbeit und mit der Führerscheinausbildung.

Bild: Tjorven und Rike (r.) Albat wünschtem dem Motorboot „W²“ gemeinsam mit Oliver Luthardt von der Kreissparkasse „…immer eine Handbreit Wasser unter dem Rumpf“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.